Babyparty Torte It´s a boy

Foto 20.01.18, 14 41 11 (1)

Ohhhh ich war auf die Babyparty meiner Freundin eingeladen und habe ihr eine total süße Torte mitgebracht. Die Torte ist ohne Fondant, weil viele den Fondant nicht so gerne mögen.

Die Torte ist mit einer leckeren Erdbeerschicht gefüllt. Soooo sooo lecker!!!!!! Und als Überraschung sind noch bunte Smarties in der Torte 😊 Die Smarties fallen beim Anschneiden raus 😊

Die bald Mama hat sich jedenfalls sehr über die Torte gefreut und wir hatten eine richtig schöne Babyparty.

Wenn du dir ein YouTube Video zu dieser Torte wünschst, dann schreib es in die Kommentare oder über meine Facebook Seite.

Viel Spaß mit meinem neuen Rezept! Denn #naschenistwichtig!

Foto 19.01.18, 10 40 28

Für die Torte planst du dir am besten zwei Tage ein. Am ersten Tag backst du den Kuchen, verarbeitest die Fruchteinlage und modellierst das Bärchen. Am zweiten Tag geht’s an die Creme, ans Dripping und an die Deko 😊 Das hört sich alles mehr und aufwändiger an, als es tatsächlich ist 😉

 

Tag 1 😊

Los geht’s mit dem Teig und dafür brauchst du folgende Zutaten:

4 Eier

200 g Zucker

200 ml Rapsöl

200 ml Milch

1 TL Vanilleextrakt

300 g Mehl

1 Päckchen Backpulver

Blaue Lebensmittelfarbe

 

Und so geht der Teig:

Heize den Backofen auf 165 Grad Ober- und Unterhitze vor. Ich backe den Kuchen in zwei 18er Formen. Dadurch hat der Kuchen eine schöne Größe und Höhe.

Schlage die Eier zusammen mit dem Zucker schön schaumig auf, bis die Masse hell und fluffig ist. Das kann paar Minuten dauern.

Dann kommen das Rapsöl, die Milch, Vanilleextrakt, Mehl und Backpulver dazu und jetzt einfach alles gut verrühren.

Dann kannst du den Teig in die Backform füllen und für ca. 45 Minuten im Backofen backen. Mach auf jeden Fall die Stäbchenprobe. Bleibt kein Teig mehr am Holzstäbchen kleben, ist dein Kuchen fertig.

Lass den Kuchen jetzt gut auskühlen am besten über Nacht.

 

 

Als nächstes machen wir die Fruchteinlage mit Erdbeeren. Das Rezept dazu habe ich von Sallys Blog, weil es echt lecker und einfach ist.

Für die Fruchteinlage brauchst du folgende Zutaten:

500 g Erdbeeren (ich habe TK Erdbeeren verwendet, weil im Moment ja keine Erdbeerzeit ist)

200 g Erdbeersaft (ich habe den Saft von den aufgetauten Erdbeeren aufgefangen)

10 g Agaragar

 

Und so geht die Fruchteinlage:

Lass die Früchte auftauen und fang den Saft auf. Püriere nun die Erdbeeren und koche sie dann in einem Topf auf. Und zwar so lange bis das Fruchtpüree richtig dickflüssig ist und fast keine Flüssigkeit mehr übrig ist.

Verrühre dann den Erdbeersaft mit dem Agaragar und koche alles zwei Minuten auf. Gib dann die Flüssigkeit zu den Erdbeeren und verrühre alles.

Lege nun eine Backform oder Backring oder einen Teller mit Frischhaltefolie aus. Wichtig ist, dass die Form vom Durchmesser kleiner ist als dein Kuchen. Dann passt die Fruchteinlage super in den Kuchen.

So und jetzt füllst du das Fruchtpüree in die Form und stellst dann alles in den Tiefkühler über Nacht.

Und jetzt geht’s ans Modellieren vom süßen Bärchen 😊

Für das Bärchen brauchst du folgende Zutaten:

150 g grauen Fondant

CMC Pulver ( dadurch wird der Fondant fester und lässt sich besser modellieren)

50 g hellblauen Fondant

20 g schwarzen Fondant

Zuckerkleber

Zahnstocher

Fondantwerkzeug für eine Naht ( man kann auch einen Zahnstocher oder Messer benutzen)

Herzausstecher

 

Und so modellierst du das Bärchen:

Verknete den grauen Fondant mit einem halben TL CMC Pulver so lange bis alles gut vermischt ist.

Rolle dann den Fondant zu einer Wurst aus 😊

Jetzt teilst du den Fondant mit einem Messer in 3 gleichgroße Teile. Ein Teil ist für den Kopf, der andere für den Körper und der dritte Teil für die Arme, Beine, Ohren und Schnauze.

Knete als erstes alle Teile schön weich.

Dann starten wir mit dem Bauch 😊 Dafür rollst du den Fondant zu einer Kugel und dann zu einem Kegel. Dafür einfach an der Unterseite mit den Händen rollen und bisschen Druck darauf geben. Der untere Teil ist dann ein bisschen dicker und läuft dann nach oben dünner aus. Ich habe dem Bärchen eine Naht auf den Bauch „gemalt“. Die Naht kannst du mit einem Fondantwerkzeug mit einem Rädchen einprägen oder mit einem Zahnstocher oder Messer eindrücken. Wenn du mit dem Bauch das Bärchens zufrieden bist, geht’s mit dem Kopf weiter.

Dafür nimmst du dir wieder einen Teil von dem Fondant, knetest diesen schön weich und rollst einfach eine Kugel aus. Dann piekst du einen Zahnstocher in den Bauch, bestreichst das Ende das rausguckt mit Zuckerkleber und steckst den Kopf drauf. Der Zahnstocher sollte nicht aus dem Kopf rausgucken 😉 Zur Not schneidest du den Zahnstocher bisschen kürzer.  😊

Wenn dir die Proportionen gefallen, modellierst du aus dem Rest die Arme, Beine, Öhrchen und ein kleines Puschelschwänzchen und klebst alles mit Zuckerkleber fest.

Jetzt brauch das Bärchen noch ein Gesicht 😊 Forme aus dem schwarzen Fondant die Augen und die Nase. Aus dem grauen Fondant formst du noch die Schnauze des Bärchens. Dafür nimmst du einfach eine kleine Kugel grauen Fondant und drückst du Kugel platt. Dann klebst du die Schnauze fest und anschließend die Augen und die Nase. Damit dein Bärchen auch freundlich lächelt, drückst du noch einen Mund ein. Das kannst du mit einem Messer oder Zahnstocher machen oder mit einem Strohhalm (dafür schneidest du einen Halbmond am Strohhalm aus und dann hast du einen schönen lächelnden Mund am Strohhalm).

Jetzt fehlen nur noch die Herzchen 😊 Steche ein großes Herz und zwei kleine Herzchen aus und klebe diese in die Hände und an die Füßchen des Bärchens.

Und schon ist das Bärchen fertig 😊 Es ist soooo süß! Das Schöne ist, dass Bärchen kannst du komplett (bis auf den Zahnstocher) essen oder aber auch als Erinnerung aufheben 😊 Das Bärchen hält locker paar Jährchen 😉 Ich habe noch meine erste Fondantfigur und die ist jetzt fast vier Jahre alt 😊

 

Foto 18.01.18, 22 10 50
Foto 18.01.18, 22 11 17
Foto 18.01.18, 22 30 19
Foto 18.01.18, 22 56 10
Foto 18.01.18, 23 03 00

Tag 2 😊

Jetzt bereiten wir als erstes die Creme zu. Für die Creme brauchst du folgende Zutaten:

250 g Butter (Zimmertemperatur)

600 g Frischkäse (Zimmertemperatur)

400 g weiße Kuvertüre

Vanillearoma

Blaue Lebensmittelfarbe

1 Packung Smarties (als Überraschung in der Torte)

Und so geht die Creme:

Schmelze als erstes die Kuvertüre im Wasserbad.

Verrühre die Butter und den Frischkäse. Gib dann die geschmolzene Kuvertüre, das Vanillearoma und die blaue Lebensmittelfarbe dazu und verrühre alles kurz miteinander. Rühre nicht so lange, weil die Creme sonst zu flüssig wird. (Falls die Creme zu flüssig ist, stell sie nochmal kurz kalt)

Schon geht’s ans Stapeln der Torte.

Schneide die Tortenböden mit einem Tortenschneider in vier Scheiben. Dann legst du eine Scheibe auf eine Tortenplatte und machst einen Tortenring darum. Jetzt nimmst du die Fruchteinlage aus dem Tiefkühler und legst sie auf den Tortenboden. Dann verteilst du vier Esslöffel Creme auf der Fruchteinlage und streichst alles schon glatt.

Jetzt bauen wir die Überraschung mit den Smarties ein 😊 Dafür stichst du mit einem kleinen Glas in der Mitte von zwei Tortenböden einen Kreis aus. Und jetzt wird weitergestapelt. Tortenboden drauflegen und 4 Esslöffel der Creme verstreichen. Das Loch im Tortenboden bleibt dabei frei. Dann wieder den nächsten Boden mit Loch in der Mitte drauf und vier Esslöffel Creme verteilen. Jetzt wird es bunt 😊 Die Smarties einfach in das Loch einfüllen. Der letzte Tortenboden kommt als Deckel drauf. Stell die Torte für 30 Minuten kalt.

Nun streichen wir die Torte komplett mit Creme ein. Dafür einfach den Tortenring ablösen und einmal die komplette Torte mit der restlichen Creme einpinseln, glatt streichen und eine Stunde kalt stellen.

 

Foto 19.01.18, 16 55 26
Foto 19.01.18, 16 56 30
Foto 19.01.18, 17 01 21
Foto 19.01.18, 17 02 34

Los geht’s Richtung Zielgeraden! Jetzt geht’s ans Dripping 😊

Für das Dripping brauchst du folgende Zutaten:

70 g Schlagsahne

200 g weiße fein gehackte Kuvertüre

Blaue Lebensmittelfarbe

 

Und so geht das Dripping:

Koche die Sahne auf und gebe dann die heiße Sahne über die gehackte Kuvertüre. Warte kurz und rühre alles schön glatt. Gib dann von der Lebensmittelfarbe dazu und nochmal rühren.

Jetzt wird’s spannend 😊 Nimm dir einen Teelöffel Creme und lass die Creme an der Kante der Torte runterlaufen. Dies machst du einmal um die komplette Torte herum und verteilst dann den Rest der Creme in der Mitte der Torte und streichst alles schön glatt.

 

Jetzt fehlt nur noch die Deko 😊

Lass deiner Fantasie einfach freien Lauf und dekoriere so, wie es dir am besten gefällt. Ich habe einfach ein paar blaue Zuckerstreusel von Dr. Oetker am Rand der Torte verteilt.

Und zum Schluss habe ich das Bärchen auf die Torte gesetzt 😊

 

Foto 20.01.18, 14 38 27
Foto 20.01.18, 14 38 41
Foto 20.01.18, 14 39 15
Foto 20.01.18, 14 39 44
Foto 20.01.18, 14 40 15
Foto 20.01.18, 14 40 24
Foto 20.01.18, 14 41 00
Foto 21.01.18, 20 59 18

 

Ohhhhhh ist sie nicht schön geworden?????????

Die Arbeit lohnt sich auf jeden Fall 😊 Die bald Mama hat sich von ganzem Herzen gefreut, allen Gästen hat die Torte super gut gefallen und das Beste sie hat super geschmeckt 😊

Schick mir gerne von deinen Backwerken Bilder über Facebook und Instagram 😊

Bis zu meinem nächsten Rezept 😉

EvelynUnterschriftneu